Newsletter Januar 2016

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch im neuen Jahr möchten wir Sie wieder mit unserem Newsletter über Neuigkeiten aus dem SharePoint Umfeld informieren. Weiterhin haben wir für Sie wieder einige interessante Tipps rund um SharePoint zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und stehen Ihnen für Fragen rund um SharePoint auch gerne persönlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr S-PI Team

 

Inhalt

S-PI News - Internet-Nutzer bekommen mehr Kontrolle
über ihre Daten
S-PI Tipp/Tool - Neuer Plan in Office 365
S-PI Tipp/Tool - Dokumentengenerierung mit Nintex
S-PI Tipp/Tool - S-PI: Neue Navigationskomponente
S-PI Tipp/Tool - SharePoint 2013 – Fixieren der Kopfzeile in Listen
und Bibliotheken
S-PI Tipp/Tool - Responsive Design mit SharePoint

Internet-Nutzer bekommen mehr Kontrolle über
ihre Daten

Ab 2018 erhalten Internet Nutzer in der EU mehr Rechte gegenüber Anbietern, dazu gehört auch das Recht auf das „Vergessenwerden“ im Netz.

Nach langjähriger Debatte hat die EU eine Datenschutzreform beschlossen, die allen EU Bürgern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten ermöglicht. Die neue Verordnung soll voraussichtlich Anfang 2018 in Kraft treten.

Mit Beginn der neuen Datenschutzreform dürfen Internet-Konzerne wie Google, Facebook & Co. nur noch mit Zustimmung der Nutzer die persönlichen Daten für weitere Zwecke sichern und verwenden. Jeder Nutzer hat dann auch das Recht auf das „Vergessenwerden“. Hierzu muss der Plattform-Anbieter eine Funktion anbieten, die eine unkomplizierte Löschung der gespeicherten Daten zu einer Person zulässt. Ein weiteres Recht ist die Mitnahme der Daten von einem Anbieter zum nächsten („Portabilität“).

Sollte ein Plattformanbieter gegen die neuen Regeln verstoßen, drohen hohe Strafen von bis zu 4% des Jahresumsatzes.

Es wird auch bereits vor den Schattenseiten aus dem EU-Parlament gewarnt: „Wir müssen aufpassen, dass dies am Ende nicht ein Hemmschuh für die europäische Industrie und Forschung wird“, so Axel Voss von der CDU.

(Quelle: Handelsblatt http://bit.ly/1m753ha)


Neuer Plan in Office 365

Nach der Einführung von Microsoft Delve und Sway als informative und kreative Ergänzung innerhalb der Office 365 Pläne, wurde nun der Plan E5 in das Cloud-Portfolio aufgenommen.

Die neue Enterprise Suite bringt vor allem neue Features für die Telefonie - Alternative Skype for Business und erweitert die Funktionalität im Bereich Sicherheit und Analyse. So wurde nun die erweiterte Funktionalität des Lync Servers in die Cloud gebracht. Diese ermöglicht Meeting Broadcasts mit bis zu 10.000 Teilnehmern via Browser, PSTN Conferencing für die Teilnahme an virtuellen Meetings via Telefon, sowie den Betrieb einer Cloud-basierten TK-Anlage. Kunden in den USA können zusätzlich, wie bereits aus Skype bekannt, via Skype for Business Client direkt auf Festnetznummern anrufen. Wann dieses Feature nach Deutschland kommt steht noch nicht fest.

Für alle, die bereits die mächtigen Dashboards von Microsoft Power BI kennen, dürfte interessant sein, dass Business Intelligence, Live-Monitoring und ausführliche Analysen mit Delve Analytics nun auch für die Cloud bereitgestellt wurden. Mit den Livedashboards und den interaktiven Berichten von Power BI Pro können auch technisch nicht versierte Benutzer Daten schneller, effizienter und aussagekräftiger visualisieren und analysieren. Dank dieser interaktiven Dashboards und Delve-Analysen können Sie, basierend auf den Informationen in Office 365, individuelle und organisationsübergreifende Einblicke erlangen.

Zur Verbesserung der Sicherheitsfeatures wurde eine eDiscovery-Funktionalität implementiert. Hiermit sind die Daten innerhalb der Office 365 Anwendung besser geschützt. Exchange Online erhält die Advanced Threat Protection, Customer Lockbox und Data Loss Protection. Durch die Nutzung mit erweiterten Funktionen für die Aufbewahrung, Archivierung und Analyse wird die Einhaltung der Compliance-Richtlinien sowie eine vorausschauende eDiscovery ermöglicht.

Als Microsoft Gold Partner unterstützen wir Sie gerne bei der Einbindung der Office 365 Dienste in die IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens.


Automatisierte Dokumentengenerierung

Mit dem November Produkt Update bietet Nintex einen neuen Service zur Generierung von Word, Excel, PowerPoint und PDF Dokumenten an. Somit lassen sich nun auch die Prozesse zur Erstellung von Dokumenten wie zum Beispiel die Erstellung von Angeboten, Verträgen oder Sales Reports mit Nintex automatisieren.

Und so funktioniert es:

Ein Nintex Workflow sammelt aus verschiedenen Datenquellen die für die Generierung des Dokumentes relevanten Daten. Die Vorlage für die Dokumentengenerierung wird direkt in der jeweiligen Anwendung (Word, Excel und PowerPoint) erstellt und mit Platzhaltern für die externen Daten versehen. Heraus kommt ein automatisch erstelltes Dokument im Word-, Excel-, PowerPoint- oder PDF-Format.

Nintex für Office 365 Kunden können ab sofort die neue Workflow Aktion und den Service kostenlos testen. Die Testversion ist zeitlich unbegrenzt nutzbar jedoch auf 50 generierte Dokumente beschränkt.

Eine andere Lösung zur automatisierten Generierung von Dokumenten bietet auch unser Partner dox42. Deren Lösung ermöglicht es, auf unterschiedlichste Datenquellen zuzugreifen und anspruchsvolle Dokumente aus Vorlagen zu generieren.

Sollten Sie Fragen zur Dokumentgenerierung mit Nintex oder dox42 haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


S-PI: Neue Navigationskomponente

Für den Einsatz in SharePoint Server 2013 wurde eine neue Navigationskomponente entwickelt. Diese kann sowohl die Global als auch die Current Navigation ersetzen, und somit zweimal auf einer Masterpage platziert und genutzt werden (z. B. für die Hauptnavigation + eine Metanavigation).

Die Navigation basiert auf den Managed Metadata im SharePoint Term Store, unterstützt User Friendly URLs und beherrscht eine Farbkodierung für die Hauptbereiche via CSS.

Ein Beispiel für den Einsatz dieser Komponenten ist auf unserer eigenen Homepage zu sehen:

http://www.s-pi.de

Wir haben noch mehrere andere alternative Navigationskomponenten im Portfolio, zum Teil selbst entwickelt, zum Teil Lösungen unserer Partner.

Sollten Sie Interesse an einer dieser Komponenten haben, kann jederzeit eine kurze Live-Demo durchgeführt werden. Sprechen Sie einfach unseren Berater an.


SharePoint 2013 – Fixieren der Kopfzeile in Listen und Bibliotheken

SharePoint Listen und Bibliotheken werden mit steigender Elementanzahl und Spaltenanzahl zunehmend unübersichtlich. Eines der Hauptprobleme entsteht, wenn die Datensätze nicht mehr auf einer Bildschirmseite angezeigt werden können und ein Scrollen notwendig ist. In Excel z.B. sind solche Listen mit vielen Spalten und Datensätzen kein Problem, da sich die erste Zeile einfach fixieren lässt. Diese Funktion gibt es in SharePoint Listen bzw. Bibliotheken im Standard leider nicht.

Auf das Fixieren der Kopfzeile in Listen und Bibliotheken muss jedoch trotzdem nicht verzichtet werden. Mit Hilfe einer kleinen Anpassung auf Basis von JQuery lassen sich die Kopfzeilen fixieren und bleiben somit auch beim Scrollen jederzeit sichtbar. Die wichtigsten SharePoint Listenfunktionen, wie Sortieren und Filtern, können dabei weiterhin genutzt werden. Die Lösung basiert auf einem Open Source Projekt und verursacht somit keinerlei Lizenzkosten.

Abbildung 1: Fixierte Kopfzeile in Dokumentenbibliotheken

Abbildung 1: Fixierte Kopfzeile in Dokumentbibliotheken

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, beraten und unterstützen wir Sie gerne bei der Einbindung und Konfiguration der Lösung.


Responsive Design mit SharePoint

Ihre Internet- oder auch Intranet-/ Extranetpräsenz muss in heutigen Zeiten nicht nur auf dem PC / Notebook gut aussehen und einfach zu bedienen sein, sondern auch auf Tablets und Smartphones.

Abbildung 1: Fixierte Kopfzeile in Dokumentenbibliotheken

Ein Responsive Design basiert auf flexiblen Layouts, die sich der verfügbaren Bildschirmauflösung des Besuchers der Webseite anpassen. Je nach Bildschirmauflösung positioniert sich der Content entsprechend und skaliert Texte, Bilder, Slider und Videos. Das Webdesign reagiert also auf die Anforderungen des Endgeräts und liefert ein dem Endgerät angepasstes Layout aus.

Als einfachstes Beispiel können Sie unsere eigene Website http://www.s-pi.de mit verschiedenen Endgeräten / Auflösungen betrachten.

Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Erstellung ihres mobilen/Responsive Design - egal ob für Ihr Intranet, Extranet oder Ihre Internet Seite.

Ihre Vorteile:

  • Optimales Nutzererlebnis auf beliebigen Endgeräten wie Desktop-PC, Tablet-PC und Smartphones
  • Dynamisches Design: Es reagiert auf den Nutzer und dessen Anforderungen.
  • Keine Erstellung und Wartung von verschiedenen Layout Versionen einer Webseite mehr notwendig, was erhebliche Budgeteinsparungen mit sich bringt.
 
Microsoft Partner
bamboo solutions Partner
Nintex
IMPRESSUM

Siller Portal Integrators GmbH
Pfaffenstraße 66
74078 Heilbronn

Tel. + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 00
Fax + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 99
www.s-pi.de
contact@s-pi.de

 

Geschäftsführer
Ralf Michi, Jörn Bülow
Amtsgericht Stuttgart, HRB 730603
Ust.-Id Nr. 266034674

S-PI Google+ Profil

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn jederzeit abbestellen. Schreiben Sie dazu bitte einfach eine kurze E-Mail an Frau Altun.