Siller Portal Integrators
 

Newsletter September 2014

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der heutigen Ausgabe unseres Newsletters wollen wir Sie darüber informieren, dass wir ab dem 29.09.2014 unter einer neuen Anschrift für Sie erreichbar sind. Die neuen Räumlichkeiten ermöglichen es uns, zu wachsen und Ihnen mit noch mehr Spezialisten für SharePoint zur Seite zu stehen.

Auch wollen wir Sie wieder über Neuigkeiten aus dem SharePoint Umfeld, insbesondere SharePoint 2013, informieren. Weiterhin gibt es wie immer einige interessante News und Tipps rund um SharePoint.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und stehen Ihnen für Fragen rund um SharePoint 2013 auch gerne persönlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr S-PI Team


Inhalt

Umzug - Neue Anschrift
S-PI Tipp - Nintex Workflow 2013 - Fehler beim Setzen von Berechtigungen
S-PI Tipp - Bildbibliotheken: Lightbox ähnliche Ansicht integrieren
S-PI Tipp - Nintex Workflows - Display Namen aus einem Personen oder
Gruppenfeld in einer E-Mail anzeigen
S-PI Tipp - Problematik Berechtigungen in InfoPath Views in Kombination mit Pflichtfeldern

 

 

Umzug – Neue Anschrift ab dem 29.09.2014

Unsere neue Anschrift lautet:

Siller Portal Integrators GmbH
Pfaffenstraße 66
74078 Heilbronn
Tel.: 07131/7240-500
Fax: 07131/7240-599
contact@s-pi.de
www.s-pi.de

Wir bitten Sie, unsere Stammdaten bei Ihnen im Hause entsprechend abzuändern.
Die bisherigen E-Mail-Adressen, Telefon- und Faxnummern sind weiterhin gültig.

 

 

Nintex Workflow 2013 – Fehler beim Setzen von Berechtigungen

Nintex Workflows erlauben das Anpassen der Elementberechtigungen mit der „Set item permissions" Aktion. Mit dem neuesten Release von Nintex Workflow 2013 (v3.0.8) wurde ein Fehler im Zusammenhang mit dieser Aktion behoben. Bei früheren Versionen gab es einen Bug, der das korrekte Setzen der Elementberechtigungen verhinderte.

Die Ursache des Problems ist allerdings nicht auf den ersten Blick erkennbar, denn der Workflow stoppt nicht an der Aktion die die Elementberechtigungen setzt, sondern erst an folgenden Aktionen bei denen Benutzer Berechtigungen auf das Element benötigen (z. B. bei einer Workflowaufgabe zur Genehmigung des Elements). In der Workflow History wird auch nur ein Fehler im Workflow aufgeführt. Das Problem liegt in diesem Fall an den Elementberechtigungen. Sämtliche Berechtigungen wurden vom Element entfernt ohne die neuen Berechtigungen zu erteilen.

Dieses Problem tritt nicht nur im Zusammenhang mit Service Pack 1 für SharePoint 2013 auf. Wir empfehlen daher das Update von Nintex Workflow auf die aktuelle Version 3.0.8. Weitere Informationen zum aktuellen Release finden Sie hier:

http://nintexdownload.com/sl/supportfiles/NW2013_version_history.pdf

 

 

Bildbibliotheken: Lightbox ähnliche Ansicht integrieren

Leider ist es in SharePoint nach wie vor nicht möglich eine typische Lightbox View für Bildbibliotheken darzustellen. Hierbei öffnet man ein Bild und kann dieses dann in einer Art PopUp Fenster, das den Hintergrund ausblendet, betrachten und mit Navigationselementen wie z. B. Pfeilen zum nächsten oder vorherigen Bild navigieren.
Um solch ein Verhalten in SharePoint 2010 zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder man setzt dazu auf den Seiten der jeweiligen Bildbibliotheken kleine jQuery Code Schnipsel ein, oder setzt auf fertige Webparts.

Einige Beispiele für die Einbindung solcher Code Schnipsel sind hier zu finden:
(diese können auch in Masterpages hinterlegt werden):
http://blog.mikehacker.net/2009/06/10/sharepoint-photo-gallery-using-jquery/
http://sharepointfoundation2010.blogspot.de/2010/07/apply-jquery-lightbox-with-sharepoint.html

Beispiele für durchaus gute und funktionsfähige günstige oder kostenlose Webparts sind hier zu finden:
http://www.codeproject.com/Articles/781797/Picture-Thumbnails-Web-Part-SharePoint
http://amrein.com/apps/page.asp?Q=5740

Im Falle von SharePoint 2013 gibt es noch eine andere Möglichkeit. Hier kann bereits im Standard eine Art Vorschau mit Klick auf die drei Punkte "..." geöffnet werden. Mittels einer kleinen jQuery Implementierung kann dann in exakt diesem Vorschaufenster zum nächsten oder vorherigen Bild navigiert werden. Diese Lösung wurde von uns im Rahmen eines Kundenprojektes entwickelt, kann aber bei allen Standard Bildbibliotheken eingesetzt werden.

Sollten Sie Fragen zu den Lösungen haben können wir Sie gerne unterstützen.

 

 

Nintex Workflows - Display Namen aus einem Personen- oder Gruppenfeld in einer E-Mail anzeigen

Das Versenden von E-Mail Benachrichtigungen gehört zu einer der am häufigsten genutzten Aktionen in Nintex Workflows. Wer schon einmal versucht hat ein Person- oder Gruppenfeld in der Benachrichtigung zu referenzieren, den wird aufgefallen sein, dass in der E-Mail nicht der Anzeigename angezeigt wird. Stattdessen werden Personen in der Form „i:0#.w|domain\username" dargestellt. Das sieht natürlich unschön aus und ist nicht wirklich praktikabel.

Um auch in der E-Mail den Anzeigenamen anzuzeigen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre, den Anzeigename aus dem Active Directory bzw. dem SharePoint Benutzerprofil abzufragen. In Nintex stehen hierfür folgende Aktionen zur Verfügung: Query LDAP, Query User Profile (Enterprise Version) oder Call a Webservice. Es geht aber noch einfacher:

Alles was dazu benötigt wird, ist eine „Set variable" Aktion und eine neue Variable in der die Anzeigenamen gespeichert werden. Die Variable kann vom Typ „Single line of text" sein. Satt der Variable direkt das Feld zuzuweisen (Equals Value), wird ein List Lookup verwendet.

Configure Action - Set variable

Das List Lookup hat den entscheidenden Vorteil, dass neben dem ausgewählten Feld ein Button angezeigt wird, der es ermöglicht den Rückgabetyp auszuwählen. Hier wählen Sie „Display Names, Semicolon Delimited".

Select return type

Jetzt kann die Workflowvariable, die die Anzeigenamen aus den Personenfeld hält, einfach in der E-Mail Benachrichtigung referenziert werden.

 

 

Tipps/Tools - Problematik Berechtigungen in InfoPath Views in Kombination mit Pflichtfeldern

Wenn man wie z. B. bei einem Investitionsantrag/Bedarfsmeldung Formular mit InfoPath die Anforderung hat, dass bestimmte Personen/Gruppen nur Teile des Formulars sehen können, dann lässt sich das glücklicherweise bequem und einfach über die Views/Ansichten in InfoPath regeln. Diese lassen sich ja auch Benutzer/Benutzergruppenspezifisch manuell oder automatisch wechseln bzw. aufrufen.

Oftmals ist es so, dass bestimmte Felder Pflichtfelder sind, allerdings nur für bestimmte Gruppen. Wenn z. B. derjenige der eine Bedarfsmeldung genehmigt in seiner Ansicht noch zusätzliche Felder ausfüllen muss, die der Antragssteller gar nicht sehen darf. Die einfachste Lösung wäre hierbei ja das Feld einfach als Pflichtfeld zu definieren.

Leider kann das in diesem Fall allerdings nicht genutzt werden. Denn ein Feld das als Pflichtfeld definiert ist muss immer ausgefüllt werden, auch wenn es in einer Ansicht (wie z. B. beim Antragssteller) gar nicht sichtbar ist.

Für dieses Problem gibt es nur einen sinnvollen Lösungsansatz:

Eigene Validierungs-/Pflichtfeld Regel

Diese leider unter Umständen etwas aufwendige Variante basiert auf der Erstellung von eigenen Regeln für die Erkennung von Pflichtfeldern und Darstellung von entsprechenden Meldungen. Diese kann dann am einfachsten direkt auf den Speichern/Absenden Button angewendet werden. Leider ist dies natürlich unter Umständen recht aufwendig, je nachdem um wie viele Pflichtfelder und damit Validierungen es geht.

Für das gewünschte Pflichtfeld muss eine Custom Validation mit einer Regel erstellt werden: Bedingung 1: Feld ist leer

Optional könnten für diese Regel mit einer weiteren Bedingung z. B. Ausnahmen für bestimmte Benutzer geschaffen werden.

Außerdem darf man das Attribut „Darf nicht leer sein" nicht setzen. Diese Custom Validation Regel muss für jedes gewünschte Pflichtfeld gesetzt werden.

 

Tipps/Tools - Problematik Berechtigungen in InfoPath Views in Kombination mit Pflichtfeldern

 

 
Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn jederzeit abbestellen. Schreiben Sie dazu bitte einfach eine kurze E-Mail an Frau Altun.
 

  Unsere Partner

Microsoft Partner
bamboo solutions Partner
Nintex
 
Impressum
Siller Portal Integrators GmbH
Pfaffenstraße 66
74078 Heilbronn

Tel. + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 00
Fax + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 99
www.s-pi.de
contact@s-pi.de

Geschäftsführer
Ralf Michi, Jörn Bülow
Amtsgericht Stuttgart, HRB 730603
Ust.-Id Nr. 266034674

S-PI Google+ Profil      Siller Portal Integrators GmbH