Siller Portal Integrators
 

Newsletter Januar 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch im Neuen Jahr möchten wir Sie wieder mit unserem Newsletter über Neuigkeiten aus dem SharePoint Umfeld, insbesondere SharePoint 2013, informieren und Ihnen weiterhin mit interessante News und Tipps rund um SharePoint zur Seite stehen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und stehen Ihnen für Fragen rund um SharePoint 2013 auch gerne persönlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr S-PI Team


Inhalt

Microsoft Gold Partner
S-PI News - Microsoft Mainstream Support für SharePoint 2010 endet am 13. Oktober 2015
S-PI Tipp - InfoPath – UserProfileService
S-PI Tipp - Tools - Nauplius Blob Cache
S-PI Tipp - Powershell Scripts - Benutzer oder Gruppen Berechtigungen zu allen Websites hinzufügen
S-PI Tipp - Solutions - Neue Mitarbeiter Webpart

 

 

Microsoft Mainstream Support für SharePoint 2010 endet am 13. Oktober 2015

Fünf Jahre nach Veröffentlichung von SharePoint 2010 wird der Mainstream Support von Microsoft zum 13.Oktober 2015 in Deutschland eingestellt.

Ab diesem Zeitpunkt steht noch der Extended Support zur Verfügung, der zwar noch sicherheitsrelevante Updates, aber weder funktionelle Änderungen noch Bugfixes bereitstellt. In der Extended Support Phase ist ein erweiterter Hotfix Support nur noch im Rahmen eines kostenpflichtigen Supportvertrags mit Microsoft erhältlich.

Gerne beraten wird Sie hinsichtlich eines Umstiegs auf die aktuelle Version von SharePoint, entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam eine für Sie geeignete Migrations-strategie für Ihre Daten und unterstützen Sie bei der Durchführung.

Zur Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte an unsere S-PI Projektleiter über unser Kontaktformular.

 

 

InfoPath – UserProfileService

Ein Vorteil von elektronischen Formularen ist, dass bereits vorhandene Informationen im Formular verwendet werden können. So ist es üblich, dass bestimmte Benutzerinformationen in einem Formular automatisch ausgefüllt werden sollen. Informationen, wie zum Beispiel Vor- und Nachname oder die E-Mail Adresse stehen in der Regel im SharePoint Profil eines Benutzers. Diese Informationen lassen sich mit Hilfe von Datenverbindungen im InfoPath verwenden.

Als erstes benötigen wir eine Datenverbindung zum Abrufen der Benutzerprofildaten. Wir legen im InfoPath eine neue Datenverbindung an. Das Benutzerprofil lässt sich über einen SOAP-Webservice, dem UserProfileService.asmx, abrufen.

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx
Abbildung 1: Datenverbindung - UserProfileService.asmx

Anschließend stehen verschiedene Methoden, die der Webservice bereitstellt zur Verfügung. In diesem Beispiel wählen wir „GetUserProfileByName" und klicken auf „weiter“ und nehmen den Haken für „Daten beim Öffnen des Formulars automatisch abrufen".

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx
Abbildung 2 GetUserProfileByName

Anschließend legen wir uns ein Beispielformular an. Das Formular enthält ein Personenfeld zur Auswahl der Person, dessen Daten wir abrufen möchten, einen Button zum Abrufen der Datenverbindung und Felder zum Anzeigen der Benutzerprofildaten.

An den Button benötigen wir eine Regel mit zwei Aktionen. Mit der ersten Aktion setzen wir das Query Field „AccountName" auf die AccountId unseres Personenauswahlfeldes. Das bedeutet, wir legen an dieser Stelle fest, welches Benutzerprofil abgefragt werden soll. Die zweite Aktion dient zum Abrufen der Datenverbindung des UserProfileWebservices.

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx
Abbildung 3 Abzufragendes Benutzerprofil festlegen

Anschließend müssen nur noch die Felder zur Anzeige der Benutzerdaten konfiguriert werden. In den Steuerelementeigenschaften der Anzeigefelder legen wir einen Standardwert fest. Folgende Schritte sind dazu notwendig:

1. Standardwert für Steuerelement festlegen – Feld oder Gruppe einfügen
2. Feld „value" aus sekundären Datenverbindung auswählen
3. Daten filtern auswählen
4. Filter hinzufügen
5. Name (aus sekundäre Datenverbindung) ist gleich der Feldnamens
    im Benutzerprofil

Als Feldname müssen hier die internen Benutzerprofil Eigenschaften angegeben werden. Diese findet man über die Zentraladministration in der UserProficeService Einstellungen heraus.

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx
Abbildung 4 Benutzerdaten auslesen

Im fertigen Beispielformular können wir über das Personenfeld einen SharePoint Benutzer auswählen mit Klick auf den Button „User Profil abfragen" die Benutzereigenschaften in den Formularfeldern anzeigen. In diesem Beispiel wurde bewusst ein Button für die Datenabfrage verwendet. Es ist natürlich auch möglich die Felder direkt beim Öffnen des Formulars zu automatisch zu füllen.

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx
Abbildung 5 User Profile Service – Beispielformular

Hinweis: Bei browserbasierten InfoPath Formularen in denen Webservices abgefragt werden, ist es notwendig, für die Datenverbindung eine Secure Store Target Application zu verwenden. In der Target Application muss ein Service Account mit ausreichend Berechtigungen hinterlegt werden. Die Datenverbindung im InfoPath Formular muss dann in einer Datenverbindungsdatei (.udcx) konvertiert und die angelegte Secure Store Target Application entsprechend hinterlegt werden.

 

 

Tools - Nauplius Blob Cache

In verschiedenen Konstellationen einer SharePoint Systemumgebung kann es notwendig sein, oder zumindest Sinn machen, den sogenannten Blob Cache zu aktivieren. Der Blob Cache stellt im Wesentlichen ein Caching Verfahren für sogenannte Binary Large Objects (BLOB) auf der Festplatte dar. Solche BLOBS eignen sich z. B. für Bilder, Videos und Sounddateien. Der Vorteil dieses Blob Caches ist die Performance, denn Zugriffe auf die Festplatte sind wesentlich schneller als der Umweg über einen oder mehrere Datenbankzugriffe und die dazugehörigen Round-Trips.

Nun ist die Einrichtung bzw. Konfiguration des Blob Caches in SharePoint wenn man laut Microsoft Dokumentation vorgeht leider nicht sehr benutzerfreundlich und auch nicht sehr flexibel. Aus diesem Grund kann man hierfür auf eine Drittanbieterkomponente, den Nauplius Blob Cache zurückgreifen, welchen wir in vielen Fällen bereits erfolgreich angewandt haben.

Diese Solution von Codeplex bindet sich direkt in der Central Administration im Bereich Manage Web Applications ein und ermöglicht dort ein flexibles und einfaches Aktivieren und Konfigurieren pro Web Application. Die Lösung steht für SharePoint Server Standard und Enterprise in der Version 2010 und 2013 zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zu dem Tool haben können Sie sich jederzeit gerne an unsere Experten wenden.

http://blobcache.codeplex.com

 

 

Powershell Scripts - Benutzer oder Gruppen Berechtigungen zu allen Websites hinzufügen

Die Benutzer- und Berechtigungsverwaltung in SharePoint hat Ihre Vor- aber auch Nachteile. Ein Szenario dem man immer wieder begegnen kann, ist die Anforderung bei allen bestehenden Websites die Berechtigungen zu ändern, z. B. eine neue Gruppe hinzuzufügen.

Sofern hier die Vererbung aktiv ist, wäre das natürlich kein Problem. Aber wenn man diese unterbrochen hat (z. B. für abteilungsspezifische Bereiche), dann ist dies über die Oberfläche nur möglich in dem man in jeden einzelnen Bereich geht und dort die Berechtigungen anpasst.

Eine gute und funktionsfähige Script Vorlage hierfür kann unter der untenstehenden Quelle heruntergeladen und angepasst werden. Sollten Sie dazu Fragen haben oder Support benötigen können wir gerne weiterhelfen.

Quelle: http://get-spscripts.com/2011/02/add-sharepoint-or-ad-groupuser-to-all.html

 

 

Solutions - Neue Mitarbeiter Webpart

In einem Intranet (vor allem auch bei größeren Unternehmen) bietet es sich an, an einer zentralen Stelle (z. B. der Startseite) einen kleinen Bereich zu schaffen in dem automatisch neue Mitarbeiter dargestellt werden. Auf Basis der SharePoint Server 2010 / 2013 Technologie und dem dazugehörigen Einsatz der mySite wurde ein Webpart entwickelt das sich die notwendigen Daten wie Name, Abteilung, Foto und Eintrittsdatum automatisch zieht und in einer modernen Optik inkl. Foto (falls in der mySite gepflegt) darstellt. Dabei kann konfiguriert werden wie lange ein Mitarbeiter dargestellt wird (z. B. 1 Woche ab Eintrittsdatum), und sollten es mehrere sein werden diese automatisch durchgewechselt.

Die dargestellten Informationen zum Mitarbeiter sind dabei automatisch mit dem dazugehörigen mySite Profil verlinkt, so dass man sehr schnell an weiterführende Informationen kommt.

Der Vorteil dieser Lösung ist dass die zeitraubende und leicht zu vergessende Tätigkeit der manuellen Information via Schwarzes Brett oder eMail Verteiler an die Mitarbeiter hierbei entfallen kann.

Sollten Sie Fragen zu der Lösung haben können Sie gerne unsere Experten kontaktieren.

 

 
Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn jederzeit abbestellen. Schreiben Sie dazu bitte einfach eine kurze E-Mail an Frau Altun.
 

  Unsere Partner

Microsoft Partner
bamboo solutions Partner
Nintex
 
Impressum
Siller Portal Integrators GmbH
Pfaffenstraße 66
74078 Heilbronn

Tel. + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 00
Fax + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 99
www.s-pi.de
contact@s-pi.de

Geschäftsführer
Ralf Michi, Jörn Bülow
Amtsgericht Stuttgart, HRB 730603
Ust.-Id Nr. 266034674

S-PI Google+ Profil      Siller Portal Integrators GmbH