Siller Portal Integrators
 

Newsletter März 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der heutigen Ausgabe unseres Newsletters möchten wir Sie wieder über Neuigkeiten aus dem SharePoint Umfeld informieren. Weiterhin haben wir für Sie wieder einige interessante Tipps rund um SharePoint zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und stehen Ihnen für Fragen rund um SharePoint auch gerne persönlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr S-PI Team


Inhalt

S-PI Tipp - SharePoint Sites im Firefox – Übergabeauthentifizierung im Firefox einrichten
S-PI Tipp - Solutions - Metro Navigation
S-PI Tipp - Powershell Scripts - SharePoint Foundation: Masterpages für alle Websites setzen
S-PI Tipp - InfoPath/Formulare - Urlaubsantrag
S-PI Tipp - InfoPath Forms Services wird auch in SharePoint 2016 und Office 365 weiter funktionieren

 

 

SharePoint Sites im Firefox – Übergabeauthentifizierung im Firefox einrichten

Um mit SharePoint Seiten zu arbeiten, wird neben dem Internet Explorer auch häufig der Mozilla Firefox als Browser eingesetzt. Bei SharePoint Sites, bei welchen sich die Benutzer direkt mittels ihres Active Directory Accounts anmelden können (NTLM Authentifizierungs-verfahren), wird allerdings Firefox Benutzern trotzdem ein Loginfenster angezeigt. Im Gegensatz dazu meldet der Internet Explorer die Benutzer aufgrund der Sicherheitseinstellung „Lokales Intranet", in welcher in der Regel die SharePoint Site zu finden ist, direkt an. Diese sofortige Anmeldung über den Active Directory Account (Übergabeauthentifizierung) lässt sich auch im Firefox konfigurieren und anwenden.

Öffnen Sie dazu Ihren Firefox. Geben Sie in der Adressleiste „about:config" ein und drücken Sie die Eingabetaste. Falls eine Warnmeldung angezeigt wird, bestätigen Sie diese. Im Bereich „Filter" tippen Sie dann „NTLM" ein und es erscheint eine eingeschränkte Liste der möglichen Einstellungen. Sie finden dort den Eintrag „NETWORK.AUTOMATIC-NTLM-AUTH.TRUSTED-URIS". Mittels Doppelklick öffnen Sie diesen Eintrag und tippen dort die vollständige URL inklusive Protokoll (http bzw. https) ein. Mehrere URL's werden mittels Kommata getrennt. Nach Ihrer Eingabe der URLs, klicken Sie auf „OK". Testen Sie nun den Zugriff auf Ihre SharePoint Site mittels Firefox. Firefox sollte Sie nicht mehr nach einem Benutzernamen oder Passwort fragen.

Bitte beachten Sie, dass die Siller Portal Integrators GmbH keine Gewährleistung für Fehlfunktionen im Firefox durch die Nutzung von „about:config" übernimmt!
Quelle: https://answers.uchicago.edu/page.php?id=25003

 

 

Solutions - Metro Navigation

Ein Microsoft SharePoint System bietet bereits im Standard eine über die Oberfläche und via CSS anpassbare zweistufige Navigation. Allerdings kommt man hierbei je nach Anforderung trotzdem schnell an die Grenzen der SharePoint Standards. In zahlreichen Kundenprojekten haben wir den SharePoint Standard erweitert und attraktive Navigationslösungen umgesetzt. Eine dieser Lösungen möchten wir Ihnen heute vorstellen.
In dieser Lösung haben wir ein modernes "Kachel"-Design ala Microsoft umgesetzt und bieten diese als komplett konfigurierbare SharePoint Solution an.

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx

Die Solution bietet die folgenden Features:

- bis zu 5 Elemente in einer Reihe
- Automatischer Scrollbalken wenn es mehr als 2 Reihen sind
- Icons mit transparentem Hintergrund
- Möglichkeit Elemente zu verstecken / zu deaktivieren
- Elemente die auf ein Ziel verweisen auf die der Nutzer keine Berechtigung hat, sind nicht klickbar und "ausgegraut"
- basiert auf einer benutzerdefinierten Liste mit der Möglichkeit Name, Farbe, Icon,
Ziel-URL, Sortierung und Deaktivierung zu hinterlegen
- Webpart nutzt die Daten aus der Liste derselben Website oder falls nicht vorhanden der übergeordneten Website
- Liste kann mit einer einfachen Feature Aktivierung (oder alternativ "List Template") in jeder Website angelegt werden

Die Solution kann sowohl direkt von uns als auch über den offiziellen Microsoft Office Apps Store (https://store.office.com/spi-moderntilenavigation-WA104379095.aspx?assetid=WA104379095) bezogen werden.

Sollten Sie Fragen dazu haben können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

 

 

Powershell Scripts - SharePoint Foundation:
Masterpages für alle Websites setzen

In allen Systemen, die auf Microsoft SharePoint Foundation (2010 oder 2013) basieren, stellt sich die Problematik, dass über die Browseroberfläche keine Masterpage (Gestaltungsvorlage) gewählt werden kann. Mittels SharePoint Designer ist es zwar möglich dies pro Website zu wählen, jedoch bleibt das Hauptproblem dass diese Einstellung nicht vererbt wird. D.h. bei neu angelegten Websites muss diese jedes Mal manuell vorgenommen werden.

Um dieses Problem zu umgehen gibt es zwei Möglichkeiten:

Eine sehr elegante Variante ist die Nutzung eines Event Receivers, der automatisch die gewünschte Masterpage bei neu angelegten Websites setzt. Dies ist allerdings nur durch die Entwicklung einer Solution möglich.

Die zweite Möglichkeit ist dieses durch ein kleines Powershell Script zu erledigen, welches automatisch auf allen gewählten Websites die Masterpage setzt. Dieses Script wiederum könnte dann z. B. auch einmal täglich als Windows Scheduled Task ausgeführt werden.

Ein Beispiel für ein solches Powershell Script wäre das folgende:

#set site collection
$web = Get-SPSite http://intranet
#set Masterpage
$MasterPageUrl = "/intranet/_catalogs/masterpage/example.master"
#$MasterPageUrl = [Microsoft.SharePoint.Utilities.SPUrlUtility]::CombineUrl
($web.ServerRelativeUrl,"_catalogs/masterpage/seattle.master");

#iterate all web sites and update the masterpage with the url in $MasterPageUrl parameter
foreach ($subWeb in $web.AllWebs)
{
      $subWeb.MasterUrl = $MasterPageUrl;
      $subWeb.CustomMasterUrl = $MasterPageUrl;
      $subWeb.Update();
      Write-Host $subWeb.Url ;
}
$web.Dispose()

 

 

InfoPath/Formulare – Urlaubsantrag

Der Urlaubsantrag ist ein typischer Prozess in jedem Unternehmen. Meistens muss der Urlaub durch Ausfüllen eines Papier Formulars beantragt und vom Vorgesetzten genehmigt werden.

Ein typisches Intranet Szenario ist daher die Ablösung des Papier- durch ein elektronisches Urlaubsantragsformular. Zum Formular gehört selbstverständlich auch ein Genehmigungsprozess, der mit Hilfe eines Workflows strukturiert und automatisiert werden kann. Dieser erleichtert nicht nur das Einreichen und Genehmigen von Urlaubsanträgen sondern er kann auch die Personalabteilung bei der effizienten Bearbeitung genehmigter Anträge unterstützen.

Hierbei dient ein InfoPath Formular zur Erfassung des Urlaubsantrags und ein Nintex Workflow automatisiert den Genehmigungsprozess. Das klingt zunächst recht einfach, ist aber bei genauerer Betrachtung nicht ganz trivial. Viele Faktoren, wie zum Beispiel Vermeidung von Fehleingaben, die Anzeige des vorhandenen Resturlaubs, Urlaubsstornierung oder Vertretungsregelungen für die Genehmigung, müssen berücksichtigt werden. Die Anwendung kann, je nach Anforderungen, sehr komplex werden.

Ein Beispiel für ein Urlaubsantragsformular könnte wie folgt aussehen:

Abbildung 1 Datenverbindung - UserProfileService.asmx
Abbildung 1 Beispiel – Urlaubsantragformular

Das Formular enthält für einen Urlaubsantrag typische Eingabefelder. Um Eingabefehler zu vermeiden, werden benutzerbezogene Informationen, wie die Personalnummer, automatisch aus dem Benutzerprofil abgerufen. Der Resturlaub wird in diesem Beispiel in einer separaten SharePoint Liste verwaltet und im Formular angezeigt. Der Vorgesetzte des Antragsstellers kann ebenfalls automatisch eingetragen werden. Die Nutzer müssen lediglich die Urlaubsart, den Zeitraum und eine Vertretung angeben. Das Absenden des Antrages startet einen Nintex Workflow, der den Genehmigungsprozess steuert und den Resturlaub aktualisiert.

Sollten Sie Fragen dazu haben können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

 

 

InfoPath Forms Services wird auch in SharePoint 2016 und Office 365 weiter funktionieren

Zum Schluss noch eine gute Nachricht für alle InfoPath Nutzer.

Microsoft hat in einem aktuellen Blogeintrag bekannt gegeben, dass die Fristen zur Entfernung der InfoPath Forms Services verlängert wurden. Zwar bleibt InfoPath 2013 die letzte Version der Anwendung, die Funktionsfähigkeit für die kommende SharePoint Version 2016 und Office 365 ist aber sichergestellt. Durch diese Ankündigung können Sie sicher sein, dass bei einer anstehenden Migration die bestehenden InfoPath-Formulare weiterhin funktionieren. Der Microsoft Support für InfoPath wird somit voraussichtlich erst im Jahr 2023 enden.

 

 
Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn jederzeit abbestellen. Schreiben Sie dazu bitte einfach eine kurze E-Mail an Frau Altun.
 

  Unsere Partner

Microsoft Partner
bamboo solutions Partner
Nintex
 
Impressum
Siller Portal Integrators GmbH
Pfaffenstraße 66
74078 Heilbronn

Tel. + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 00
Fax + 49 (0) 71 31 / 72 40-5 99
www.s-pi.de
contact@s-pi.de

Geschäftsführer
Ralf Michi, Jörn Bülow
Amtsgericht Stuttgart, HRB 730603
Ust.-Id Nr. 266034674

S-PI Google+ Profil      Nintex